Interfacedesign einmal privat

iKalender auf Tablets und Smartphone sind wunderbar: weil sie sich alles merken, an Termine erinnern, wegen der Synchronisation nie verloren gehen können usw.

Leider sind sie gerade für die schlecht geeignet, die sie am dringendsten brauchen. Menschen mit Gedächtnisschwäche lernen den Umgang mit den neuen Geräten nicht mehr.

So ist als "Abfallprodukt" der Beschäftigung mit Joomla ein elektronischer Tischkalender entstanden - für ein altes iPad 1 bzw. für einen sehr liebenswürdigen alten Menschen mit Gedächtnisschwäche. Der Kalender wird von uns über iCloud mit Terminen gefüttert, zeigt die Uhrzeit mit Wochentag und Datum und sagt, was als nächstes ansteht. Er steht da wie ein klassischer Fotokalender und muss nicht aufwändig bedient werden. Es lässt sich lediglich die Anzeige der Bilder "ausschalten", Termine und Uhr werden weiter angezeigt.

Wer eine ähnliche Lösung "out of the box" kaufen möchte, dem sei clockaid.com empfohlen. Allerdings synchronisiert das nicht mit iCal und läuft das erst ab iOS 6 (und damit mit unserem vorhandenen iPad 1).

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden
Kommentar hinzufügen